AUFBRECHEN!
RAN AN DIE STRUKTUREN

Livestream und Programm

Danke aufbrechen.png

Seit einigen Jahren beschäftigen sich Theater im deutschsprachigen Raum verstärkt mit Diversität. Programm, Publikum und Personal deutscher Stadt- und Staatstheater spiegeln die Diversität der (Stadt-)Bevölkerung nach wie vor nicht ausreichend wider. Ursachen dafür sind die sich selbst reproduzierenden Strukturen und Kulturen der Häuser, der Kommunen und der Kulturpolitik. Dort muss also Veränderung ansetzen: Wir müssen ran an die Strukturen.

 

Die Agent*innen des Programms 360° der Ein- und Mehrspartenhäuser möchten mit der Tagung AUFBRECHEN! zum Wissenstransfer und Austausch beitragen. Die Strategien und Tools, die wir vorstellen und kritisch reflektieren, beziehen sich auf verschiedene Handlungsfelder im Theaterbetrieb: auf künstlerische Auswahlprozesse, auf normative Kunst- und Kulturverständnisse, auf den Kanon, den Umgang mit rassistischen Vorfällen, auf rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen, auf diskriminierungskritische Forschung und auf die spezifischen Barrieren im Klassikbereich. 
 
Mit der Tagung “AUFBRECHEN! Ran an die Strukturen!” adressieren wir Akteur*innen, die im Handlungsfeld Theater – strategisch, operativ, künstlerisch, wissenschaftlich – aktiv tätig sind und konkrete anwendungsorientierte Instrumentarien und Strategien kennenlernen und kritisch diskutieren möchten. Die Tagung richtet sich darüber hinaus auch an kulturpolitische Akteur*innen auf kommunaler und Länderebene, an Forscher*innen, an Vertreter*innen von Verbänden, Stiftungen und Netzwerken sowie Interessierte, die einen praxisorientierten Einblick in die Diversitäts- und Strukturfragen an deutschen Theatern gewinnen möchten.

Programm

13:00 Uhr
Eröffnung der Tagung

Tag 1 PROGRAMM

Die

Programmpunkte an Tag 1 können Sie über den Livestream verfolgen.

13:15 Uhr
Künstlerische Intervention

24.01.2022

13:30 Uhr
Einführung in das Tagesprogramm und Begrüßung
13:50 Uhr
Keynote
Von den Bedingungen unserer
anti-rassistischen Reform
14:45 Uhr
Input und Austausch
Sharing the Power - Sharing the Space:

Das BIPOC-Netzwerk stellt sich vor
16:00 - 17:30 Uhr
Podiumsgespräch
Diversifizierung als Inside Job?
Das Agent*innen-Modell auf dem Prüfstand
17:30 Uhr - 18:00 Uhr
Wrap-Up und Vorschau
09:00 Uhr - 09:30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Programmpunkte

Tag 3 PROGRAMM

Die folgenden Programmpunkte finden zeitgleich statt.

Die Anmeldung ist leider nur noch für wenige Programm-punkte möglich.

09:30 Uhr - 11:30 Uhr
Panel und Austausch
Diskriminierungskritisches Forschen im Kontext von Theater & Diversität

26.01.2022

09:30 Uhr - 11:30 Uhr
Panel und Networking  
"Bis ein Rad bewegt wird, müssten sich ja zehntausend andere Räder bewegen."
Barrieren und Beharrungskräfte im deutschen Klassikbetrieb
09:30 Uhr - 11:30 Uhr
Workshop
Diskriminierungssensibles Arbeiten
Rechtliche Grundlagen
09:30 Uhr - 11:30 Uhr
Workshop
Diskriminierungssensibles Arbeiten
Praxisbeispiel Verhaltenskodex
11:45 Uhr - 12:30 Uhr
Speed-Dating
Netzwerken zwischen Teilnehmer*innen und Agent*innen
12:30 Uhr - 13:00 Uhr
Zusammenfassung & Ausblick 
 
 
 

Wer

Diese Tagung wird gemeinschaftlich von den an Theatern, Orchestern und einer Musikschule tätigen 360°- Agent*innen organisiert.

anmeldung

 Sie können den Großteil der Tagung im Livestream verfolgen. Für manche Programmpunkte ist jedoch aufgrund einer begrenzten Teilnehmer*innenzahl eine Anmeldung erforderlich.

Fragen

Bei Fragen zur Tagung oder zum Programm besuchen Sie gerne unsere Fragen- und Antworten-Seite oder schreiben Sie uns eine Mail.

Leider haben wir aktuell technische Schwierigkeiten. Senden Sie bitte ihre Mail an Judith.Blumberg@staatstheater.karlsruhe.de, wenn sie Probleme beim Mailversand bemerken.

09:00 Uhr - 09:30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Programmpunkte

Tag 2 PROGRAMM

Die folgenden

 Programmpunkte finden zeitgleich statt.

Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, alle Plätze sind belegt.

25.01.2022

09:30 Uhr - 12:30 Uhr
Werkstatt  
Chancen und Grenzen von Werkzeugen für eine rassismuskritische Theaterarbeit
09:30 Uhr - 12:30 Uhr
Panel                    
Wessen Kunst? Ansätze zur Dekolonisierung kanonischen Wissens
09:30 Uhr - 12:30 Uhr
Panel und Austausch 
Tabus aufbrechen: Lasst uns reden!
Rassismus am Theater, Prävention und Aufarbeitung
12:30 Uhr - 13:00 Uhr
Wrap-Up und Vorschau