AUFBRECHEN!
RAN AN DIE STRUKTUREN

Information zum Programm

Programm

16:00 Uhr

Podiumsgespräch
Diversifizierung als Inside Job? Das Agent*innen-Modell auf dem Prüfstand

24.01.2022

Organisationale Öffnungs- und Diversifizierungsprozesse können unterschiedlich gestaltet werden. Mit dem 360°-Programm wurde erstmalig das Agent*innen-Modell an 39 Kultureinrichtungen bundesweit eingeführt. Die Agent*innen haben in der Regel Stabsstellen inne und stehen vor komplexen Herausforderungen und Aufgaben. Gleichzeitig bewegen sie sich an der Schnittstelle zwischen Innen und Außen der Kultureinrichtung in diversen Spannungsfeldern: zwischen organisationalen und spartenspezifischen Strukturen und Kulturen, strukturellen und künstlerischen Interessen sowie politischen und städtischen Stakeholdern.

In diesem Podium berichten Agent*innen über ihre Erfahrungen mit Change Prozessen in Theaterbetrieben:

  • Wie funktionieren Veränderungsprozesse aus dem Inneren einer Einrichtung heraus? Wie gestaltet sich die Agent*innenrolle im konkreten Arbeitsalltag? Was bedeutet es als Stabsstelle das Querschnittsthema Diversität in allen Sparten anzudenken und umzusetzen?

  • Was sind die Vor- und Nachteile der Agent*innenstruktur im Vergleich zu OE-Prozessen, die durch externe Expert*innen begleitet und gesteuert werden? Welches Modell ist nachhaltiger und wirksamer für Veränderungsprozesse an Theatern? 

  • Wie ist der Umgang der Agent*innen mit Machtasymmetrien und Abhängigkeitsbeziehungen, innerhalb derer sie sich bewegen? Wie gehen BIPOC-Agent*innen mit etwaigen Marginalisierungs- und Tokenism-Erfahrungen in dominanzkulturell und weiß geprägten Institutionen um?

 

Mit Guy DermosessianSophie Kara-Ebner, Ella Steinmann, André Uelner


Moderation: Judith Blumberg