Di., 25. Jan.

|

Zoom

Chancen und Grenzen von Werkzeugen für eine rassismuskritische Theaterarbeit

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen

Zeit & Ort

25. Jan., 09:30 – 12:30

Zoom

Über die Veranstaltung

Dass sich benachteiligende, ausschließende und rassistische Strukturen der Institutionen ändern müssen, ist bei vielen deutschen Stadt- und Staatstheatern schon beschlossen. Viele wünschen sich Anleitungen für Diversitätsentwicklung an Theatern, um die Veränderung planvoll und strukturiert anzugehen. Die gibt es zwar nicht, aber es wurden hilfreiche Tools zur Orientierung entwickelt. In dieser Werkstatt beschäftigen wir uns mit Beispielen aus Großbritannien und übertragen sie auf unsere Arbeitskontexte.

Gemeinsam von 31 verschiedenen Theatern und freischaffenden Theatermacher*innen wurde 2021 der „Anti-Racism Touring Rider” entwickelt und veröffentlicht. Der Rider gibt Theatern und Theatermacher*innen praktische Anleitungen zur Gestaltung einer rassismuskritischen Zusammenarbeit zwischen Gästen und Häusern.

Das „Theatre Casting Toolkit“ wurde im Auftrag von SOLT und UK Theatre entwickelt. Es soll Theater und Theatermacher*innen unterstützen, unbewusste Vorstellungen zu Qualität und Möglichkeiten von Besetzung kritisch zu hinterfragen, um schlussendlich Diskriminierung auf Bühnen und in Probenräumen zu verhindern. Es richtet sich unter anderem an Intendant*innen, Regisseur*innen, Produzent*innen und Mitarbeiter*innen im Marketing.

Im Anschluss an die Inputs wollen wir gemeinsam in einem Werkstattformat die konkreten Anwendungs- und Transfermöglichkeiten erarbeiten.

Mit Debo Adebayo, Benita Bailey, Leona Dölger, Ella Steinmann 

Anmerkung: Da die Referent*innen aus dem englischsprachigen Raum kommen, werden die Inputs auf Englisch präsentiert. Nachfragen zu der Präsentation können übersetzt werden. Für die Arbeitsphase im Anschluss wird ins Deutsche gewechselt.

Anti-Racism Touring Rider

Theatre Casting Toolkit

Bitte beachten: Wir möchten Sie bitten, von Doppelanmeldungen abzusehen. Dies führt für uns zu großem Mehraufwand. Die anmeldepflichtigen Panels finden an den jeweiligen Tagen zeitgleich statt.